Therapeutisches Klettern - Modul "Funktionelles Training"

Wie kann das Therapeutische Klettern in der postoperativen Nachsorge aussehen? Welche präventiven Therapieansätze sind möglich? Das Modul "Funktionelles Training" vermittelt Behandlungsmöglichkeit bei chronischen Beschwerden am Bewegungsapparat und orthopädisch-traumatologischen Indikationen. Ideen und Elemente der klassischen medizinischen Trainingstherapie und Physiotherapie werden in das therapeutische Klettern übertragen. Ergänzend werden aktuelle Ansätze z.B. aus der Faszien- oder Skoliosetherapie im Zusammenhang mit dem Klettern besprochen.

Teilnahmegebühr:
495 Euro          440 Euro (ermäßigter Preis für Schüler_innen, Studierende, Auszubildende)

Inhalte

  • 10 min. Impulsreferat als Einstieg zum Thema
  • Methodische Aufbereitung verschiedener Klettereinheiten gemäß trainingstherapeutischer Grundsätze
  • Planung und Therapie am Patienten aus den unterschiedlichen Indikationsgebieten
  • Funktionstestung Knie, Hüfte, Schulter, Wirbelsäule
  • Klettern als Faszientraining
  • Konzept der „ präventiven Kletterrückenschule“
  • Bouldern und Boulder setzen
  • Fallbeispiel an Patienten mit Videoanalyse
  • Risiko- und Sicherheitsmanagement
  • Rechtliche Voraussetzungen

Termin und Ort

Kurstermin: 05.-07.10.2018                 Kurszeiten: Fr. 18:00-21:00 Uhr        
                                                                                   Sa. 08:30-18:00 Uhr     
                                                                                   So. 09:00-17:00 Uhr

 

Anmeldung: 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn (nachträgliche Anmeldung bei Restplätzen möglich!)

TUM Campus im Olympiapark

Teilnahmevoraussetzungen

  • Berufs­erfahrung 2 Jahre
    (Studierende: min. 8-wöchiges Praktikum in einer therapeutischen Einrichtung), Kletter­erfahrung und kletter­technisches Können mit entsprechen­dem Nachweis (z.B. "Sicher Toprope und Vorstieg
    DAV" oder "Kletterkarte der IG Klettern München & Südbayern e.V." oder vergleichbare Bescheinigung).

Die Voraus­setzungen werden individuell geprüft und könnten ggf. auch im Rahmen eines von TK unab­hängigen Grundlagen­moduls (Anatomie, Physiologie, Bewegungslehre, Trainingslehre) erworben werden.

Weitere Informationen

Zielgruppe:
Sportwissenschaftler_innen, Sportstudierende, Lehrer_innen, Physiotherapeut_innen, Ergotherapeut_innen, Ärzt_innen sowie  Personen aus Berufs­gruppen im medizinischen, therapeutischen, psycho­therapeutischen und/oder (sozial)päda­gogischen Bereich

Teilnehmerzahl:
8-16 Personen

Kursleiter:
Dr. Claudia Kern, Jörg Mayer

Workload:
1 ECTS

Bescheinigung:
S&H Teilnahme­zertifikat mit Nennung der Ausbildungs­inhalte in Theorie und Praxis