Mobility Trainer

Dieser Kurs beinhaltet wesentliche Aspekte der Konzeptionierung und Durchführung eines Mobility Trainings. Neben Diagnose- und Testverfahren werden eine Vielzahl von Behandlungstechniken vorgestellt sowie die Ursachen von Mobilitätseinschränkungen aufgezeigt. Die Integration der Lehrinhalte in den Trainingsalltag wird anhand von konkreten Fallbeispielen demonstriert und erprobt.

Teilnahmegebühr:
440 Euro          390 Euro (ermäßigter Preis für Schüler_innen, Studierende, Auszubildende)

Inhalt

  • Ursachen und Entstehung von Mobilitätseinschränkungen
  • Einführung einer Vielzahl von Behandlungstechniken
    (u.a. Flossing, self myofacial release, Distraktion, loaded mobility)
  • Diagnose- und Testverfahren im Mobility Training
    (u.a. Test-Retest-Verfahren, manual muscle testing, muscle length testing)
  • Funktionsweise des Nervensystems und dessen Bedeutung für das Mobility Training
    (RNT - reaktives neuromuskuläres Training)
  • Mobility Training bei chronischen Schmerzen
  • Mythen im Mobility Training
  • Integration der Lehrinhalte in die Trainingspraxis anhand von Fallbeispielen

Termin und Ort

23./24.06.2018      Kurszeiten: Sa./So. jeweils 9.30 – 17.30 Uhr

Anmeldeschluss:   4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn (nachträgliche Anmeldung bei Restplätzen möglich!)

 

TUM Campus im Olympiapark

Teilnahmevoraussetzungen

  • keine

Weitere Informationen

Zielgruppe:
Sportstudierende, Sportlehrer_innen, Sportwissenschaftler_innen, Physiotherapeut_innen, Vereinstrainer_innen und Interessierte

Teilnehmerzahl:
10-20 Teilnehmer

Kursleiter:
Lars Traxel, Adrian König

Workload:
1 ECTS

Bescheinigung:
S&H Zertifikat „Mobility Trainer“ bei erfolgreicher Teilnahme (Bestehen einer mündlichen Prüfung)